GOÄ-Novellierung: Bundes­ärzte­kammer schwenkt um

SpiFa hat die Ablehnung der GOÄ-Novellierung durch den Vorstand der Bundesärztekammer begrüßt. bng stellt sich dahinter.

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) hat die Ablehnung der GOÄ-Novellierung durch den Vorstand der Bundesärztekammer begrüßt. „Wir sind froh, dass der Vorstand der Bundesärztekammer verstanden hat, dass der vorgelegte Entwurf den berechtigten Interessen der Ärzteschaft nicht nutzt, sondern schadet“, erklärte SpiFa-Hauptgeschäftsführer Lars F. Lindemann.

„Der bng steht zur notwendigen Anpassung der alten GOÄ“, betont bng-Vorstand Dr. Franz Josef Heil. „Die Leistungslegenden und -bewertungen müssen angepasst werden. Der SpiFa steht hierfür mit der Expertise und dem Sachverstand der Verbände zur Verfügung. Eine Veränderung der Bundesärzteordnung sowie des Paragrafenteils ist nicht notwendig.“

Pressemeldung des SpiFa vom 18.03.2016

Zurück