Aktualisierte US-Leitlinien zum Darmkrebs-Screening

Die United States Preventive Services Task Force (USPSTF) hat ihre Empfehlungen zum Darmkrebs-Screening aktualisiert und dabei herausgestellt, dass das Darmkrebs-Screening einen substanziellen Nettonutzen hat.

Die United States Preventive Services Task Force (USPSTF) hat ihre Empfehlungen zum Darmkrebs-Screening aktualisiert und dabei herausgestellt, dass das Darmkrebs-Screening für asymptomatische Erwachsene mit durchschnittlichem Risiko im Alter von 50 bis 75 Jahren einen substanziellen Nettonutzen hat. Einen Bericht mit Kommentaren namhafter deutscher Gastroenterologen dazu finden Sie bei Medscape, das USPSTF-Statement ist im JAMA veröffentlicht.

 

Zurück